top of page

10. Türchen: der ideale Mann

Fragt man(n) eine Frau, auf welchen Typ Mann sie steht, dann ist das eine Momentaufnahme, die sich innerhalb kurzer Zeit ändern kann. Ich geb dir ein Beispiel: eine Kollegin meiner Schwester war in ihren Zwanzigern mit einem obercoolen Typen unterwegs: langhaarig, gross gewachsen, Charakterkopf, oben und unten rum gut gebaut, nachtaktiv, vewegen. Ich bin sicher, ihr wurde in dieser Zeit nie langweilig... Da kreuzt sie von heute auf morgen mit einem bebrillten, schwachbrüstigen Jungchen auf und erklärt überglücklich, dass sie bald heiraten werden. Was um alles in der Welt ist hier passiert???


Der aufmerksame Leser ahnt es schon: Hormone. Sobald das Programm "Mutter werden" anläuft, verändert sich der Blick auf die Männerwelt. Sicherheit für sich und den geplanten Nachwuchs verdrängt das bis anhin so geliebte Lotterleben. Ganz oben auf dem Anforderungsprofil steht ab sofort Treue (er brennt nicht plötzlich mit einer anderen durch), ein geregeltes Einkommen, Teamgeist (sie will auch mal wieder durchschlafen), Empathie (Stichwort Geburtsvorbereitungskurs), Zuverlässigkeit, gute Manieren inkl. Pünktlichkeit (man will sich ja am Elternabend nicht blamieren).


Sind die Kinder dann mal aus dem Haus, kann es durchaus vorkommen, dass die Frau sich wieder an den knackigen Draufgänger ihrer Jugend erinnert, der bislang als einsamer Wolf durchs Leben gezogen ist. Ihr Angetrauter verdrängt derweil mit einer 25-jährigen Blondine seine schwindende Jugend. Diese wiederum (die Blondine, nicht die Jugend...) wird schon bald in die Hormonfalle "Mutter" geraten und den gut situierten und lebenserfahrenen Gentleman zum Vater ihrer Kinder küren. Und die Geschichte wiederholt sich... Ach, wie schön sind doch Klischees!!!

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schon davon gehört? Ich auch nicht... Das Ganze beginnt ganz unschuldig mit ein bisschen Nippel lecken, kneten, streicheln und steigert sich dann zum langziehen und drehen bis ich schreie vor Schmerz

Es gibt Momente, da kann ich mir nichts Schöneres vorstellen als eine Frau zu sein! Denn neben ein paar lästigen «Nebenwirkungen» (schön sein um jeden Preis, monatlicher Zickenalarm, fataler Hang zu C

Hinter dem letzten Türchen steckt ein grosses DANKE! Danke, dass du dich mit dem Wesen "Frau" auseinander gesetzt hast. Ich hoffe, du kannst die subtilen Seitenhiebe gegen das männliche Geschlecht mit

bottom of page